Wer wir sind

Hilfspunkt ist ein gemeinnütziger Verein, der einen Beitrag zur Linderung der Armut leistet. Der Verein existiert seit Januar 1993 und hieß bis 2002 Aktion Armenhilfe. Die Aufwendungen des Vereins  werden über Spenden finanziert. 

Da wir vorwiegend an den Wochenenden arbeiten, wenn die meisten Einrichtungen geschlossen sind, bemühen wir uns, leerstehende Räume für unsere Zwecke zu nutzen. Dadurch sparen wir Kosten für Mieten. Allerdings müssen wir für unseren Treffpunkt am Högerdamm Miete zahlen. In Nettelnburg, Dulsberg und Neu - Allermöhe fallen Kostenbeiträge an. Alle Verwaltungsarbeiten werden ehrenamtlich erledigt und finden in Privaträumen statt.  Auch unsere Geschäftsstelle verursacht keine Mietkosten.

 

 Einige von vielen

Derzeit sind ca. 125 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ständig für den Hilfspunkt tätig. Sie machen alles selber: Einkaufen, Mahlzeiten zubereiten und ausgeben, Tische decken,  Gäste betreuen und beraten, abwaschen, putzen. Die Arbeit mit Kindern wird außerdem von Honorarkräften, die auf Stundenbasis bezahlt werden, unterstützt.  

Für seine Aktivitäten hat der Verein Hilfspunkt bereits mehrfach öffentliche Anerkennung erhalten:

Den Förderpreis MitMenschlichkeit 2016 der Diakonie Stiftung Hamburg (zusammen mit der Kirchengemeinde Schiffbek Öjendorf

Den Anerkennungspreis des Hamburger Bürgerpreises der CDU.  

Den Ditze-Preis für die beim Hilfspunkt mithelfenden Schüler und Auszubildenden  

Den Umwelt- und Sozialpreis des Bezirks Wandsbek  als Anerkennung für unsere Sozialarbeit in Jenfeld 

Die Emmele–Töpfer–Spende durch die Töpfer Stiftung

Die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an die Vorsitzende des Vereins für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement für den Hilfspunkt

Den 2. Ditze-Preis für die im Erwachsenenbereich mithelfenden Schüler und Auszubildenden